Montag, 15. Dezember 2014

35 Seiten Telefonbuch

Liebe BlogleserInnen und BücherfreundInnen,

wie bereits zuvor berichtet, habe ich manchmal Probleme damit, dem Lesen die Zeit freizuschaufeln, die ich gerne damit verbringen würde. Und so bin ich die vergangene Woche nicht dazu gekommen, auch nur eine popelige Seite zum Vergnügen zu lesen.
Stattdessen musste ich mir "Mediation and the Genesis of Presence. Towards a Material Approach to Religion" zu Gemüte führen. Ich sitze also seit einer Woche durch 35 Seiten Überlegungen über materielle Zugänge zur Religion. Und ich sage euch: ES MACHT KEINEN SPASS!
Es ist ähnlich spannend wie das Telefonbuch von Lüdenscheid und so verständlich wie das Steuerrecht.
Und die Tatsache, dass die vor uns liegende Woche keinen freien Abend für mich vorsieht, bedeutet, dass wohl meine Bilanz nächsten Montag ähnlich aussehen wird, und ich schon krampfhaft und verzweifelt überlege, was ich dann wohl über Bücher erzählen soll.
Einziger Hoffnungsschimmer ist mein Geburtstag am Sonntag, und viieelleicht darf ich ja das eine oder andere Buch auspacken, über das ich dann schreiben kann.
Was mich allerdings freut, ist die Tatsache, dass sich mein Blog so ürächtig entwickelt: Mein erster Kommentar unter dem Post der letzten Woche und tatsächlich ein Follower!!! Ich werd wahnsinnig!!!

Vielen lieben Dank meine bereits treuen LeserInnen*andächtigfreu*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen